Erlangen: 09131 - 27792 Nürnberg: 0911 - 467696

Eindrücke von der High End 2018

Artikel von: 12.06.2018

Wie versprochen hier ein paar Eindrücke von unserem Messebesuch auf der High End 2018 in München.
Neben viel Chrom, Acryl und sonstigen “Monstern”, die nicht immer dazu gedacht schienen damit Musik zu genießen gab es auch sehr positive Eindrücke.

Wir waren ja enorm gespannt auf die erste Präsentation der neuen Naim Audio Streaming-Player ND555 und NDX2. Und das waren dann auch schon echte Highlights.
Der NDX2 spielte an einer kleinen Naim-Kette mit Vorverstärker NAC 202 und Endverstärker NAP 200 zusammen mit der relativ neuen Focal Kanta 2 Lautsprecherbox. Um es kurz zu machen: Für mich zählt diese Anlage - obwohl vergleichsweise preiswert – zu den musikalischsten Ergebnissen, die ich auf der Messe gehört habe. Der neue NDX 2 katapultiert diese ansonsten ja wohlbekannte Anlage in eine andere Dimension.
Der große Bruder ND 555 spielte “natürlich” an den über alle Zweifel erhabenen Statement-Verstärkern. Das ganze beschickte die neueste Generation der Focal Grande Utopia. Nun ist eine derart große und mächtige Lautsprecherbox unter Messebedingungen kaum zu Höchstform zu bringen. Unter diesen Umständen war das Resultat sehr anständig. Was man auf jeden Fall auch hier mitnehmen konnte, dass der neue Player ND 555 eine neue Liga Naim Streaming-Player definiert. Dabei hat Naim trotz der dramatisch feinere Auflösung, dem abgrundtiefen, schwarzen Bass und einer viel bessere räumliche Staffelung nichts von der für Naim so wichtigen Musikalität geopfert. Wir sind uns sicher, dass der ND 555 viele große Naim-Anlagen in eine völlig neue Dimension hebt. Zumindest was die digitale Welt angeht. Mit analogen Plattenspielern können wir dieses Level ja schon seit Jahren genießen.
Da wir extrem frühzeitig alle neuen Player bestellt haben sind wir guter Dinge, dass wir den ND 555 möglicherweise schon im Juli vorspielen können und auch unsere Kunden, die vorbestellt haben bald versorgen können

Ein weiteres Augenmerk lag dieses Jahr auf Cambridge Audio. Ohne Zweifel hat sich Cambridge Audio in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt und wir waren gespannt, ob die neue große Edge-Serie mit einem ebenso genialen Preis-Leistung-Verhältniss aufwarten kann. Nun muss ich sagen, dass in der winzigen Hörkabine an einem Lautsprecher der nicht unbedingt zu unseren Favoriten gehört das klangliche Resultat nur bedingt beurteilbar war. Dennoch war der erste Eindruck durchaus positiv. Was man sicher sagen kann ist, dass Cambridge mit der Edge-Serie einen enormen technischen Aufwand betreibt, der in dieser Preisklasse wohl ausgesprochen selten zu finden ist. Uns freut, dass wir bereits erste Telefonate mit Kunden hatten, die diesen positiven Eindruck bestätigt haben und nach der Möglichkeit die Edge Serie zu hören fragen. Wir freuen uns also schon, wenn wir die neue Edge-Serie bei uns im Studio stehen haben. Eine gute Gelegenheit für einen Höreindruck könnte unser Sommerfest sein, bei dem sich Cambridge Audio in einem unserer Studios präsentiert.

Ein Kompliment an dieser Stelle noch an Daniela Manger. Die Präsentation ihrer Lautsprecher hat – obwohl in einem kleinen, sicher schwierigen Raum – zu den ausgesprochen ansprechenden Ergebnissen in München gehört. Wir haben inzwischen unsere passive MSS p1 auf den neuesten Stand gebracht und so umgebaut, dass wir sie Ihnen sowohl passiv als auch mit dem Linn-Exakt-System aktiviert vorführen können. Wir freuen uns nach dem Messebesuch um so mehr auf erste Hörtests.

Weltpremiere feierte der neue Flagschiff-Lautsprecher von Wilson Benesch "Eminence".

Ihr/Euer Steiner Box Team