Erlangen: 09131 - 27792 Nürnberg: 0911 - 467696

Optimierung des Musik Streamings

Wie das Salz in der Suppe ist auch beim Streaming das richtige Zubehör oft der Schlüssel zum Erfolg.
Wir haben für alle erdenklichen Problemstellungen kleine "Helferchen" am Lager und es würde hier den Umfang sprengen Alles zu erwähnen. Ein paar wichtige Beispiele sehen Sie hier.

Netzwerkoptimierung
Erfreulicherweise lassen sich die aktuellen Player sehr einfach in bestehende Heimnetzwerke integrieren.
Wer die klanglichen Möglichkeiten seiner Anlage ausloten möchte hat aber viele Möglichkeiten das Netzwerk zu optimieren.
Für die Audio-Anwendung optimierte Netzwerkkabel sind ausgesprochen empfehlenswert. Wir haben viele verschiedene Lösungen für Sie in Preisklassen von knapp über 20 Euro bis hin zu über 2000 Euro.
Durch clevere Trafo-Entkoppler lässt sich der Musik-Spieler galvanisch vom Rest der Computer-Peripherie abkoppeln, was häufig zu deutlichen klanglichen Verbesserungen führt.
Ein ganz wichtiges Thema in der HiFi-Anlage sind von jeher die Netzteile. So auch an dieser Stelle. Ein gutes Linear-Netzteil anstelle der billigen und meist sehr knapp dimensionierten Schaltnetzteile an NAS, Router oder Switch bringt oft beeindruckende Verbesserungen.

LAN über das Stromnetz:
Ganz häufig steht bei der HiFi-Anlage oder dem TV-Gerät heute noch kein Netzwerkanschluss zur Verfügung. Das ist aber kein Problem und macht auch nicht immer den Umweg über WLAN nötig. Sogenannte HomePlug-Adapter nutzen das vorhandene Stromnetz für die Datenübertragung. Da HomePlugs bereits in der Lage sind mit sehr hohen Geschwindigkeiten zu arbeiten ist sogar eine Video-Übertragung in HD-Auflösung machbar.

Melco Musikbibliotheken
Für den High-End-Bereich des Musikstreamings stehen mit den Musikbibliotheken von Melco ganz besonders spannende Produkte zur Verfügung. Auf den ersten Blick sind die Melco-Geräte einfach nur NAS-Speicher, die mit einem angeschlossenen CD-Laufwerk auch das CD-Ripping erledigen können. In Wahrheit aber leisten die Melcos viel, viel mehr. So wird der Netzwerkspieler nicht mehr direkt an das Heimnetz angeschlossen sondern an einem Player-Port des Melco. Damit kommen nur noch die Daten, die den Player betreffen in perfekt aufgearbeiteter Weise am Streaming-Player an. Daraus resultiert eine beeindruckende klangliche Verbesserung, selbst bei Musik die aus der Cloud kommt und somit gar nicht auf dem Melco abgespeichert ist. Das können Sie sich nicht vorstellen? Kommen Sie zu uns und hören Sie selbst. Wir haben alle drei Melco-Geräte in der Vorführung.