Erlangen: 09131 - 27792 Nürnberg: 0911 - 467696

Zubehör

Dass man mit der richtigen Aufstellung, Verkabelung, aber auch mit sinnvollen Zubehörteilen den Klang einer hochwertigen HiFi Anlage deutlich verbessern kann, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Die Kunst dabei ist es, Voodoo von wertvollen Maßnahmen zu unterscheiden. Wir haben viele Hilfsmittel gefunden, die ihr Geld wert sind.

Der Strom
Wir haben schon viele Experimente mit so einigen Stromverteilern hinter uns.
Nach wie vor schätzen wir die günstige Music Line Leiste sehr. Für kleines Budget gibt es hier oft riesige Verbesserungen. Zu den Top Verteilern gehören die neuen Quantum Netzleisten aus dem Nordost-Programm. Die Quantum Leiste stellt sich klanglich sehr neutral da, reduziert aber hörbar Verzerrungen und erhöht die Detailauflösung meist deutlich. Da die Leiste kein festes Netzkabel hat, sondern mit einem Kaltgerätekabel bestückt wird, ist eine perfekte Anpassung an die restliche Verkabelung möglich.
Eine pauschale Empfehlung für die Wandsteckdose möchten wir nicht aussprechen, da diese stark von der genutzten Anlage abhängt. Wir führen Steckdosen von HMS, Phonosophie und Furutech.
Ähnlich vielfältig sind die Möglichkeiten bei Netzkabeln. Auch hier muss man selbstverständlich auf die zu betreibenden Geräte Rücksicht nehmen. Allerdings haben wir extrem positive Resultate in vielen Anlagen mit den Sarum Netzkabeln von Chord erzielt. Ein Testkabel für Sie haben wir natürlich im Geschäft.
Der Workshop im Herbst mit Ansuz, geleitet von Lars Kristensen, hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen bei allen Anwesenden. Was mit dem Zubehör von Ansuz selbst aus relativ einfacher Elektronik herausgeholt werden kann ist schon beeindruckend. Die Netzleiste Mainz gehört zum Besten, was der Markt derzeit zu bieten hat. Die Netzkabel Mainz geben dem Klangbild der Anlage einen deutlichen Schub mehr Energie, lösen es mehr von den Boxen und geben ihm mehr Pastizität, und das vom kleinsten bis zum größten Modell. Auch die Untersetzer Darks verbessern nochmal deutlich das Resonanzverhalten der Geräte. Dann gibt es noch die äußerst cleveren Power Cleaner Sparkz, die den Strom parallel zum Fluss filtern, was bei Verwendung keine Einschränkung der Dynamik bedeutet. Somit werden die Nachteile üblicher Filterdesigns vermieden. Sie werden einfach in einen freien Steckplatz der Netzleiste gesteckt, fertig.

Die Aufstellung
Selbst wenn eine hochwertige HiFi-Anlage heute nur noch aus wenigen Bausteinen bestehen kann, meist bedarf es einer sinnvollen und optisch ansprechenden Unterbringung der Geräte.
Dabei hat das HiFi-Möbel nicht nur eine ästhetische Komponente: Es ist keineswegs egal worauf gute HiFi-Komponenten stehen. Das Resonanzverhalten der Möbel hat erheblichen Einflus auf den Klang der darauf untergebrachten Geräte.
Deshalb haben wir eine Vielzahl verschiedener Aufstellvorschläge. Egal ob Sie den schlichten Chic eines Sideboards von Clic bevorzugen oder ob Sie aus Ihrer Anlage auf den Tischen von Time Table das klangliche Maximum holen möchten.
Wir beraten Sie gerne.